Holocaust-Mahnmal, Berlin

Reiseführer und Fotos von Holocaust-Mahnmal in Berlin

21

Holocaust-Mahnmal, Berlin

Nutzen Sie zusätzlich Fotos Holocaust-Mahnmal, unseren Stadtplan Holocaust-Mahnmal oder Hotels nähe Holocaust-Mahnmal.

 Impressionen Attraktion  in Berlin

Das "Denkmal für die ermordeten Juden Europas"

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, auch Holocaust-Mahnmal genannt, soll an die Opfer des Holocausts während des Nationalsozialismus erinnern. Der Entwurf für das Holocaust-Mahnmal stammt von dem New Yorker Architekten Peter Eisenman. Auf einer Fläche von fast 19.100 Quadratmetern kann der Besucher auf eindrucksvolle und unkonventionelle Weise in dieses Thema eintauchen.

Bewusst wollte der Architekt Eisenman mit seinem Entwurf Raum für verschiedene Deutungsmöglichkeiten lassen: So erinnern die insgesamt 2.711 teils über zwei Meter hohen massiven Betonstelen durchaus an eine Ruhestätte mit Grabsteinen. Es besteht eine Ähnlichkeit mit den Sarkophag-Gräbern traditioneller Jüdischer Friedhöfe. Eisenman selbst betrachtet das Mahnmal aber auch als einen Raum für öffentliches Leben und als einen Ort, aus dem etwas Neues entstehen soll. Anlässlich der Eröffnung sprach er sogar davon, dass Graffitis gut wären. Für Besucher und vorbeilaufende Passanten wirken die großen quaderförmigen Stelen mitunter auch wie eine Sitzgelegenheit für eine kurze Pause. Es gibt ferner Besucher, die sich auf die Stelen stellen, um sich einen Überblick über das gesamte Mahnmal zu verschaffen, derartige Nutzungen werden jedoch meist vom Sicherheitspersonal verhindert. Geht man näher in das Mahnmal hinein, ergeben sich ganz andere Eindrücke: Man wird schleichend von der Außenwelt abgegrenzt und kann plötzlich ein Gefühl von Einsamkeit, Dunkelheit und Verunsicherung verspüren.

 Ansicht Reiseführer

Das Stelen-Klettern wird meist von Security-Leuten unterbunden

 Impressionen Sehenswürdigkeit

2.711 Betonstelen prägen das Bild

 Bildansicht Sehenswürdigkeit

Das Holocaust--Mahnmal ist 19.100 m² groß

In der öffentlichen Berichterstattung gibt es immer wieder kontroverse Diskussionen um die Form und Nutzung des Denkmals. Kritiker werfen Eisenman beispielsweise eine Eintönigkeit der Gestaltung und eine fehlende klare Deutungsmöglichkeit vor. Andere Minderheiten wie etwa Sinti und Roma fühlen sich benachteiligt, da sich das Mahnmal ausschließlich auf die ermordeten Juden in Europa bezieht.

Schon während der Bauphase erregte das Holocaust-Mahnmal große Aufmerksamkeit: Im Oktober 2003 wurden die Bauarbeiten sogar unterbrochen, nachdem man festgestellt hatte, dass ein verwendeter Betonzusatz und der Anti-Graffiti-Schutz von dem Chemiekonzern Degussa AG hergestellt wurden, obwohl ein Tochterunternehmen von Degussa während des Nazi-Regimes an der Produktion des Giftgases Zyklon B beteiligt war. Darüber hinaus erhob der Architekt Daniel Libeskind zeitweise Plagiatsvorwürfe aufgrund der starken Ähnlichkeit zu seinem Mahnmal "Garten des Exils" im Jüdischen Museum Berlin.

 Bildansicht Sehenswürdigkeit  Ein Gang durch die Stelen vermittelt Einsamkeit

Ein Gang durch die Stelen vermittelt Einsamkeit

 Ansicht Sehenswürdigkeit  von Berlin

Mahnmal für die Verbrechen während NS-Zeiten

 Ansicht von Citysam

Ähnlichkeit mit jüdischen Friedhöfen: Das Holocaust-Ma.

 Impressionen von Citysam

Spaziergang durch die Stelen

Gesamtbewertung Holocaust-Mahnmal

Von den vorliegenden Sehenswürdigkeitsbewertungen zu dieser Attraktion folgt die Durchschnittsbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 4119 Bewertungen zu Holocaust-Mahnmal:
78%

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Ebertstr., 10117 Berlin
S-Bahn: Potsdamer Platz
U-Bahn: Potsdamer Platz
Telefon: +49 - 30 - 26394311

22

Topographie des Terrors, Berlin

Besuchen Sie auch Fotos Topographie des Terrors, den Stadtplan Topographie des Terrors und Hotels nahe Topographie des Terrors.

Die Stiftung "Topographie des Terrors" ging aus einem temporären Ausstellungsprojekt hervor, das auf das Engagement einiger Personen und Gruppen zurückgeht. Auf dem Gebiet der heutigen Ausstellung zwischen Niederkirchnerstraße, Wilhelmstraße und Anhalter Straße befanden sich vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges die zentralen Einrichtungen der Nationalsozialisten.

 Bild Attraktion

Die Ausstellung gedenkt auch dem Widerstand

 Bildansicht Reiseführer

Die Topographie des Terrors

 Ansicht Reiseführer  von Berlin

Blick in die deutsche Vergangenheit

Hier waren ab dem Jahr 1933 die Geheime Staatspolizei, die SS-Führung und das Reichssicherheitsamt untergebracht. Diese Behörden des nationalsozialistischen Staates waren das eigentliche Machtzentrum dieser Zeit und hatten auf diesem Gelände ihren Sitz. Heinrich Himmler, Reinhard Heydrich und Ernst Kaltenbrunner planten von diesem Ort aus ihre grausamen Taten. So wurde an dieser Stelle auch die Planung der "Wannsee-Konferenz" vorbereitet, die den Auftakt zum Völkermord darstellen sollte.

Außerdem wurden an dieser Stelle die Aufträge der Einsatztruppen zur Beseitigung von politischen Gegnern in großen Teilen Europas organisiert. Durch die kurzen Kommunikationswege hatte man daher schnell die Möglichkeit, unverzüglich auf bestimmte Ereignisse reagieren zu können.

Um sich mit diesem grausamen Teil der Geschichte besser auseinander setzen zu können, sollte die Ausstellung auf diesem Gelände ihren Platz haben. Seit im Mai 201 das neue Dokumentationszentrum eröffnet wurde ist die Dauerausstellung keine Freiluftausstellung mehr.

Die Dauerausstellung "Topographie des Terrors" beleuchtet verschiedene Aspekte: Mit Hilfe von Ausstellungen, Vorträgen und Diskussionen erhält der Besucher die entsprechenden Hintergrundinformationen. Im ersten Teil der Ausstellung werden die Gebäude und die Institutionen mit Hilfe von alten Fotos und Lageplänen vorgestellt. Der zweite Teil wiederum beschäftigt sich mit der Geschichte des Bezirkes bzw. des Viertels. Die an dieser Stelle angesiedelten Institutionen werden anschließend vorgestellt: Dazu zählen die Geheime Staatspolizei, der Reichsführer der SS und seine Sicherheitstruppe, das Reichssicherheitsamt, das Hausgefängnis sowie das Konzentrationslager.

 Ansicht Attraktion  von Berlin

Ausstellung unter freiem Himmel

 Ansicht von Citysam

Das ehemalige Nazi-Machtzentrum

Topographie des Terrors Impressionen Attraktion

Die Ausstellung verdeutlicht die Gräueltaten der Nazis

Der letzte Bereich ist dem Schicksal der deutschen Juden und der NS-Herrschaft in Polen, der Sowjetunion und anderen Ländern gewidmet. Abschließend erhält man noch einen Überblick über das Ende des Regimes, die Nachkriegszeit und den Neubau.

Die Ausstellung "Topographie des Terrors" schafft es damit, die schrecklichen Ereignisse der deutschen Geschichte darzustellen.

Übersicht der Bewertungen Topographie des Terrors

Von den vorliegenden Bewertungen zu der Sehenswürdigkeit ergibt sich die Gesamtbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 3291 Bewertungen zu Topographie des Terrors:
74%

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Niederkirchnerstrasse, 10963 Berlin
Telefon: +49 - 30 - 2545-0

  • Potsdamer Platz - Zu den schönsten und modernsten Plätzen in Berlin zählt ohne...
  • Das Brandenburger Tor ist ein Wahrzeichen Berlins und nicht nur wegen seine...
  • Der Reichstag zählt zu den markantesten und interessantesten Sehenswürdigke...
  • Siegessäule - Kaum eine Postkarte von Berlin kommt ohne das Motiv der am Groß...

Stadtplan Holocaust-Mahnmal

Stadtplan Holocaust-Mahnmal

Im Augenblick angesagte Berlin Hotels

aletto Kudamm Hotel & Hostel Bildaufnahme
Hardenbergstr. 21, 10623 Berlin
DZ ab 63 €
Best Western Hotel am Spittelmarkt Bild
Neue Grünstraße 28, 10179 Berlin
EZ ab 97 €, DZ ab 59 €
Hotel Sylter Hof Berlin Superior Bild
Kurfürstenstr. 114-116, 10787 Berlin
EZ ab 43 €, DZ ab 50 €
andel's Hotel Berlin Bildansicht
Landsberger Allee 106, 10369 Berlin
EZ ab 75 €, DZ ab 96 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Berlin

Unterkunft buchen

Buchen Sie Ihr passendes Sonderangebot jetzt über Citysam ohne Buchungsgebühren. Kostenlos zur Buchung bekommen Sie bei Citysam unseren Download-Reiseführer!

Landkarte Berlin

Durchsuchen Sie Berlin sowie die Umgebung über unsere nützlichen Landkarten. Per Luftbild sieht man Sehenswürdigkeiten und buchbare Hotels.

Sehenswürdigkeiten

Hintergrundinformationen über Reichstag, Fernsehturm, Berliner Dom, Rotes Rathaus und jede Menge weitere Sehenswürdigkeiten bekommt man mithilfe des Reiseführers dieser Stadt.

Unterkünfte von Citysam

Günstige Hotelangebote hier suchen sowie buchen

Folgende Unterkünfte befinden sich bei Holocaust-Mahnmal und anderen Sehenswürdigkeiten wie Potsdamer Platz, Sony Center, Brandenburger Tor. Darüber hinaus gibt es Hotelsuche insgesamt 1.090 weitere Hotels von Berlin. Jede Reservierung mit kostenfreien PDF Reiseführer für Ihre Reise.

Apartments am Brandenburger Tor Inoffizielle Bewertung 3 TOP

Behrenstr. 1c 130m bis Holocaust-Mahnmal
Apartments am Brandenburger Tor

3-Bedroom Apartment Brandenburg Gate

Behrenstrasse 3/Wilhelmstrasse 92-120 180m bis Holocaust-Mahnmal
3-Bedroom Apartment Brandenburg Gate

Typ Appartment 3 J

210m bis Holocaust-Mahnmal
Typ Appartment 3 J

Hotel Adlon Kempinski Berlin Inoffizielle Bewertung 5 TOP

Unter den Linden 77 230m bis Holocaust-Mahnmal
Hotel Adlon Kempinski Berlin

Apartment Potsdamer Platz Brandenburg Gate

Different Locations in Mitte 380m bis Holocaust-Mahnmal
Apartment Potsdamer Platz Brandenburg Gate

Suche nach weiteren Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Holocaust-Mahnmal in Berlin Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.